Dienstag, 12.11.2019 17:46 Uhr

Kronprinz überrascht mit Sieg in Düsseldorf

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Düsseldorf-Grafenberg, 30.09.2019, 12:19 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5576x gelesen

Düsseldorf-Grafenberg [ENA] Der vierjährige Hengst "Kronprinz" gewinnt als Außenseiter unter dem jungen französischen Jockey Lukas Delozier (22), beim Saisonfinale auf der Düsseldorfer Galopprennbahn, völlig überraschend den "99. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf". Siegtrainer Peter Schiergen aus Köln sagte nach dem Rennen: ,,Mit einem Sieg hatte ich nicht gerechnet, wohl aber mit einer guten Vorstellung."

Kronprinz steht im Besitz von Abdulmagid Alyousfi, hatte 2018 das Dr. Busch-Memorial in Krefeld gewonnen und hatte sich im Winter mehrfach in Dubai versucht, doch seit Juni 2018 kein Rennen mehr gewonnen. Doch auf dem Düsseldorfer-Grafenberg mit seinem nach den Regenfällen weich gewordenen Geläuf, war der Lord of England-Sohn aus der Zucht des Gestüts Etzean offenbar in seinem Element. Auf der Zielgeraden konnte sich Kronprinz mühelos von seinen sechs Konkurrenten absetzen und gewinnt mit vier Längen Vorsprung den Großen Preis.

Super-Start des neuen Teams

Mit dem Sieg durch Kronprinz beim Großen Preis in Düsseldorf - konnte das neuformierte Team Schiergen/Delozier seinen ersten großen Triumph feiern - denn ab dem 1. Oktober 2019, ist Lukas Delozier Nachfolger von Andrasch Starke im Kölner Stall Asterblüte von Peter Schiergen. Bisher war Delozier Jockey bei Trainer Henk Grewe - ,,Es war eine schwere Entscheidung, weil Henk Grewe ein toller Trainer ist, dem ich sehr viel zu verdanken habe. Ich möchte mich weiterentwickeln und habe die Chance als erster Mann bei Asterblüte gerne angenommen. Ich freue mich auf die nächste Saison", sagte Lukas Delozier.

Platzierung im 99. Großen Preis der Landeshaupstadt Düsseldorf, dotiert mit 55.000 Euro: 1. Kronprinz (L. Delozier), 2. Ninario (M. Casamento), 3. Broderie (V. Cheminaud);

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.