Montag, 18.11.2019 20:31 Uhr

0:0 zwischen Uerdingen und Magdeburg nach schwachem Spiel

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Uerdingen, 05.10.2019, 17:15 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 6035x gelesen
KFC Uerdingen 05 vs. 1. FC Magdeburg
KFC Uerdingen 05 vs. 1. FC Magdeburg  Bild: turus.net Magazin

Uerdingen [ENA] Die Drittliga-Partie am 11. Spieltag zwischen dem KFC Uerdingen und dem 1. FC Magdeburg endete nach einem höhepunktarmem Spiel 0:0. Vor dem Spielstart tauschte der Coach von Uerdingen Stefan Reisinger nach dem 2:1 in Meppen auf zwei Positionen aus.

In die Start-Elf kamen für Gündiz und Pflücker Ibrahimaj und Berry . Der FCM-Trainer Stefan Krämer wechselte vor dem Match gegenüber dem 3:0 vor einer Woche gegen die Würzburger Kickers nur einmal aus. Für Timo Perthel setzte er Charles-Elie Laprevotte in die Start.Elf ein. Am Anfang zeigten sich die Magdeburger als das stärkere und agilere Team. So landete bereits in der 6. Minute ein Schuss des gefährlichen FCM-Angreifers Sören Bertram nur knapp außerhalb des Tors.

Zwei Torschuss-Situationen auf beiden Seiten

Auf der Gegenseite konnte auch der ebenfalls gefährliche Tom Boere den Keeper der Gäste Morten Behrens in der 16. Minute nicht überwinden. Danach verflachte das Spiel insofern, da die Magdeburger das vorherige schnelle Umschaltspiel vernachlässigten. Dafür wurden die Hausherren viel torgefährlicher. So verfehlten der KFC-Angreifer Assani Lukyami in der 31. Minute und sein Mitspieler Patrick Pflücker in der 39. Minute das Tor.

Nach dem Wechsel Uerdingen torgefährlicher

Nach dem Wechsel spielten die Uerdinger angriffswuchtiger. So prüfte Jan Kirchhoff den Magdeburger Torhüter Behrens. Doch der war schnell reaktiv zur Stelle. Auf der Gegenseite wirbelte Sören Bertram am häufigsten in der gegnerischen Deckung. Doch mehr oder weniger stand er im FCM-Angriff allein auf weiter Flur. Zumeist wurden auf beiden Seiten Weitschüsse zur Unterstützung des eigenen Angriffs bevorzugt. Doch die kamen zumeist nicht an. Praktisch in der letzten Minute konnte der FCM-Spieler Jürgen Gjasula noch einen ganz gefährlichen Freistoß auf das Gäste- Tor lenken, doch der wurde von dem KFC-Keeper ins Aus gelenkt.

Trainerstimmen:

Stefan Reisinger (Uerdingen): “ Den Punkt nehmen wir mit. Wir sind aber nicht zufrieden. Trotzdem waren wir spielbestimmend und haben wenig zugelassen. Im letzten Drittel war mir das aber zu wenig. “ | Stefan Krämer (Magdeburg): “ Das Unentschieden geht in Ordnung. Mit der Arbeit gegen den Ball war ich zufrieden. Mit eigenem Ballbesitz nicht. Immerhin haben wir leichte Fehler gemacht. Die Bälle wurden von uns nicht festgemacht und wir hatten leichte Ballverluste. Dadurch gab es nicht viele Offensiv-Aktionen. Das war mir zu wild - zu viel Flipper.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.