Montag, 18.11.2019 04:07 Uhr

HessenForst Wildpark Alte Fasanerie

Verantwortlicher Autor: Dipl. Ing. Marc Störmer Hanau, 24.09.2019, 20:04 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 5346x gelesen
HessenForst Alte Fasanerie
HessenForst Alte Fasanerie  Bild: Dipl. Ing. Marc Störmer

Hanau [ENA] Ein Wildpark im Hanauer Stadtteil Klein Auheim erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. An schönen Wochenenden ist er mit Besuchern prall gefüllt. In gesunder Waldluft gönnen sich die Einen die Greifvogel-Vorführung, während die Anderen auf einer Bank mitten im Wald entspannen.

Insbesondere Familien mit Kindern besuchen den Wildpark immer wieder gern und regelmäßig. Sowohl das zahme aber imponierende Rotwild als auch die vielen Wildschweine wirken fast wie ein magischer Magnet auf die Besucher. Stundenlang kann man dem Treiben der sich im Schlamm suhlenden Schweine zusehen und gleichzeitig dabei entspannen. Für kleines Geld hat man sogar die Gelegenheit seinen Nachwuchs auf einem Pony eine Runde durch den Park zu führen.

Sonnenbad nach Schlammbad
Hochlandrind
Hochlandrind

In der freien Natur sollte man diesem Gespann besser nicht begegnen. Eine Bache mit Jungen (Frischlingen) ist in der freien Natur - sprich: im Wald - extrem angriffslustig. Ihr sollte man sich also nicht in den Weg stellen. Im Wildpark alte Fasanerie kann man den Anblick der fürsorgenden Muttersau jedoch aus aller Nähe durch Elektro- und Drahtzaun gesichert bobachten. Ziegen, Hühner und anderes Kleinvieh bietet sich im Streichelzoo zum hautnah erleben an. Doch nicht nur über Waldlebewesen, auch z.B: über giftige und ungiftige Pilze kann man einiges lernen. Wer wegen der Greifvogelschau in den Wildpark fährt sollte unbedingt auf die Vorführzeiten achten, denn wer zu spät kommt, der muss auf die nächste Vorführung warten.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.