Donnerstag, 28.10.2021 20:38 Uhr

Impfdesaster

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weicehrt Stuttgart, 07.06.2021, 18:57 Uhr
Presse-Ressort von: Wolfgang Weichert Bericht 14564x gelesen
der begehrte Impfsoff und die begerten Bäbber im Impfpass
der begehrte Impfsoff und die begerten Bäbber im Impfpass  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Seit heute (Montag 07.06.2021) sind in Baden-Württemberg alle Beschränkungen für den Erhalt des begehrten Impfstoffes gegen Covis19 aufgehoben. Doch so richtig wird sich an der Situation an der Impffront nichts ändern, da nicht genügend Impfstoff bereitsteht.

Noch sind nicht einmal die gesamten Risikogruppen vollständig geimpft. So werden Hoffnungen durch die Verantwortlichen geweckt, die nicht haltbar sind. In Stuttgart wundert man sich, warum Jugendliche am Samstagabend auf die Auflösung ihrer Zusammenkunft auf der Treppe am Schlossplatz aggressiv reagierten. Also sperrt man die Treppe jetzt einfach ab. Die Ursachenforschung und Behebung der Ursachen bleibt dabei ganz auf der Strecke. Wer kann es den jungen Leuten verdenken, dass sie nach über einem Jahr Lockdown auch mal wieder feiern möchten und sich mit ihren Freunden treffen möchten? Nein, das ist keine Entschuldigung für sogenannte Gewaltausbrüche.

Welche Perspektiven haben denn die jungen Leute? Keine guten Aussichten. Zwar hat man jetzt alle Beschränkungen zum Erhalt des Impfstoffes aufgehoben, aber was nutzt das Ganze, wenn der begehrte Impfstoff nicht in ausreichender Menge zur Verfügung steht? Vollständig geimpfte dürfen ohne Test wieder ohne Einschränkungen am Leben teilhaben. Aber ab wann ist das für die Jugendlichen wieder möglich? Wenn man davon ausgeht, dass alle berechtigten und impfwilligen Leute bis Ende August ihre Erstimpfung erhalten haben, sind diese Leute frühestens Mitte September vollständig geimpft. Das heißt noch große Einschränkungen bis Mitte September, also noch weitere 3 Monate.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.