Freitag, 01.07.2022 12:02 Uhr

13. SWR Sommerfestival

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 07.06.2022, 01:08 Uhr
Presse-Ressort von: Wolfgang Weichert Bericht 11587x gelesen
zum 13. Mal luden SWR und Land BaWü zum SWR Sommerfestival
zum 13. Mal luden SWR und Land BaWü zum SWR Sommerfestival  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Zum 13. Mal lud der Südwestrundfunk und das Land Baden-Württemberg zum SWR Sommerfestival ein – in diesem Jahr wieder wie gewohnt zu Pfingsten. Von Freitag, 3. Juni, bis Montag, 6. Juni, präsentierten sich die Programme des Südwestrundfunks auf dem Stuttgarter Schlossplatz.

Am Tag 1 (03.06.2022) begeisterten Parallel (die Stuttgarter Band Parallel kommt von der Straße, da hat das Duo aus Koray Cinar und Francesco Caruso jahrelang Musik gemacht), Alice Merton (No Roots) und Tim Bendzko (Nur noch kurz die Welt retten, Keine Maschine oder Hoch.) das Publikum. Sie wurden präsentiert vom SWR 3. Alice Merton bekam leider einen Regenschauer ab, was aber der Stimmung nicht geschadet hat.

Am Tag 2 (04.06.2022), erlebten die Besucher die „In the Air Tonight“-Show mit den größten Hits aller Zeiten und ihre Übersetzungen live auf der Bühne. Denn es hieß Pop & Poesie. Mit dabei der Erfinder dieser Show Matthias Holtmann. Präsentiert von SWR 1. Die Kultshow startete an diesem Abend ihre eigentlich bereits für Herbst 2021 geplante Tour „In The Air Tonight“ mit Songs von Phil Collins, Madness, Lou Reed, Adele, Supertramp, Pink Floyd und den Dire Straits. Bei der Perfomance des Songs „The Happiest Days of Our Lives/Another Brick in the Wall“ von Pink Floyd trat der Kinderchor der Unterstufe des Karls-Gymnasiums Stuttgart auf.

Tag 3 lieferte (vom SWR 4 präsentiert) die SWR Big Band und Giovanni Zarella. Deutsche Schlager mit italienischen Texten auf Big Band-Sound wurden dem Publikum präsentiert. Zarella verriet dem Publikum auch kleine Geheimnisse. So verriet er, dass er nur aus dem Grund zum Dirigenten der SWR Big Band geht , damit er die Zeichen vom Dirigenten sieht, wann sein Einsatz erfolgen muss. Zarella schaffe es mit seinen kleine Anekdoten das Publikum für sich zu gewinnen.

Der Tag 4 war dem Tatort gewidmet. Da gab es die Premiere des neuen Tatort "Der Mörder in mir“ aus Stuttgart zu sehen. Die Stuttgarter Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) müsssen herausfinden, wer den wohnungslosen Peter Köster anfuhr, danach flüchtete und ihn sterbend liegen ließ. Seit 2008 sind die beiden als Tatortermittler in Stuttgart für den SWR im Einsatz.

Alice Merton
Tim Bendzko
Matthias Holtmann
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.